DE
FR
DE
FR

Inhaltsbereich

Le Cirque Invisible

© Jean-Louis Fernandez
© Luigi M Cerati

Nouveau Cirque | Von und mit Victoria Chaplin und Jean-Baptiste Thierrée

Jean-Baptiste Thierrée und Victoria Chaplin, Tochter von Charlie Chaplin erschaffen in ihrem Cirque Invisible einen geheimnisvollen, eigenwilligen Kosmos, der uns in eine zauberhafte, freundliche Welt der Illusion und bunten Träume entführt. Witzig-liebevoll lässt das großartige Ehepaar seit nunmehr vierzig Jahren traumhafte Bilder und kleine herzenswärmende Geschichten entstehen, die das schnelllebige Hier und Jetzt vergessen lassen. Es sind Szenen aus einer anderen Zeit, in der die Uhren langsamer tickten. Die verrücktesten Kostüme verwandeln sich in Fabelwesen; Fische oder Paradiesvögel bevölkern die Bühne sowie eine quicklebendige Gänseschar, aus Kuchenformen erklingt Musik, seltsame Drahtvehikel fahren durch die Gegend, bevor sie zu Flugzeugen werden... Im Cirque Invisible wechseln sich Victoria Chaplin und Jean-Baptiste Thierrée ab: Chaplin als Meisterin der komplexen Verwandlungen und als grazile (Drahtseil-)Tänzerin, Thierrée in seiner Rolle als charmanter Magier mit vielseitigem Humor und gewollt unbeholfenen Nummern. Dieser Zirkus macht jeden glücklich!
mehr zum Stück

Produktion - Jean-René Pouilly
Für Karavane
www.cirque-invisible.compositeur.net

Dauer - 125 Min (mit Pause)


Rechter Inhaltsbereich

Termine

24.05.2012 | 20:00
25.05.2012 | 19:30
26.05.2012 | 18:30
Spielort: Le Carreau, Forbach (Frankreich)


kostenloser Bustransfer

Hin- und Rückfahrt
(reservierungspflichtig)

Saarbrücken-Forbach-Saarbrücken
24.05.2012 | Abfahrt um 19:00
25.05.2012 | Abfahrt um 18:30
26.05.2012 | Abfahrt um 17:00
Abfahrtsort: Schloßmauer, Franz-Joseph-Röder-Str., Saarbrücken

Metz-Forbach-Metz
24.05.2012 | Abfahrt um 18:30
Abfahrtsort: Place de la Comédie, Metz


Rezensionen

  • „Mit unseren armseligen Worten dürften wir kaum in der Lage sein, Ihnen eine Vorstellung dieses Augenblicks der Gnade zu vermitteln, die Sie von aller Bösartigkeit auf der Welt reinwäscht und uns auf das Beste verweist, was in jedem von uns schlummert: die Kindheit.“ Télérama, 19.04.2007

  • „Dieses faszinierende Spektakel übt genau darum so einen speziellen Effekt auf den Zuschauer aus, weil es nicht auf Spezialeffekten beruht!“ Le Canard Enchaîné, 06.01.2010

 
 
Wir sind Rechtsträger von:
La fondation est porteuse juridique de :
Deutsch Französischer Kulturrat Festival Perspektives
COLORS OF POP