DE
FR
DE
FR

Inhaltsbereich

TERRIER ou Les bienfaits de l'ignorance

© Cie Cabas
© Alex Kozel

Akrobatik, Tanz, Theater | Compagnie Cabas
Deutschlandpremiere
Ab 6 Jahren

TERRIER oder die Wohltaten der Unwissenheit - Sie wirbeln in alle Richtungen und spielen mit dem Übergang zwischen Tanz und Akrobatik. Die fünf Tänzer-Akrobaten der Compagnie Cabas erforschen die Beziehungen, die sie verbinden, mit ihren Körpern. Alterslose Gestalten, die eine verblüffende Leichtfüßigkeit an den Tag legen. Sie vergnügen sich in dem, was sie ihren Theater-, Akrobatik- und Tanz-Sandkasten nennen.

Wer bin ich?
Wer sind die anderen für mich?
Warum flieht sie, sobald ich mich ihr nähere?
Was macht, dass ich laufen muss, sobald es still wird?
Kann ich, wenn ich wie die Gruppe denke, meiner Einsamkeit entkommen?

Auf diese Fragen versuchen sie mit dem Instinkt ihres Körpers und durch Bewegung Antworten zu finden. Die Höhenflüge, die sie vollführen, lösen die Begriffe „vertikal“ und „horizontal“ auf. Es scheint, als wären diese Tanzakrobaten nicht denselben Gesetzen der Schwerkraft unterworfen wie wir. In TERRIER finden wir keine spektakulären Figuren, sondern eher Sprünge und Rollen, die mit verblüffender Präzision ausgeführt werden.

Die fünf Artisten erfinden Spiele, deren Regeln nur sie allein kennen. Sie provozieren einander, sie finden sich, sie bewegen sich in schwungvollem Rhythmus gemeinsam oder in kleinen Gruppen. Das Spiel ist der Treffpunkt, dort werden Vorurteile schnell überwunden, vergessen in spielerischer, augenblicklicher Beziehung zum anderen, egal ob sie dauerhaft besteht oder nicht.

Die Bühne wird zum Pausenhof, jeder versucht die Fähigkeit wiederzufinden, einen neuen Blick auf die Dinge zu werfen, eine gewisse Form der Unwissenheit. Müssen wir an diesen Ort zurück, um das Miteinander wieder zu erlernen?

Co-Autorin, Choreografin - Nedjma Benchaïb
Co-Autorin, Dramaturgie - Laure Saupique
Licht - Adèle Grépinet
Ton - Fred Bühl
Kostüme, Bühnenbild - Emily Cauwet
Technische Leitung - Pierre-Yves Dubois
Produktionsleiter, Management - Jérôme Planche
Administration - Maude Tomare

Von und mit Nedjma Benchaïb, Karim Messaoudi, Colin Jolet, Volodia Lesluin, Julie Tavert

Produktion - Compagnie Cabas
Homepage der Compagnie

Koproduktion - L’Hexagone Scène Nationale de Meylan, Théâtre National de Bretagne (TNB) de Rennes, Culture Commune-Scène Nationale du Bassin Minier du Pas-de-Calais/Loos en Gohelle, La Cascade-Maison des Arts du Cirque et du Clown de Bourg St Andéol, L’Entre-Sort-de-Furies de Châlon-en-Champagne, Le Cirque Jules Verne de Amiens

Dauer - 70 Min.


Rechter Inhaltsbereich

Termin

6.10. 2013 | 17:30
Spielort: Theaterzelt, Tblisser Platz - Saarbrücken


Eintrittspreise

20€ Normalpreis
10€ Ermäßigt


Kartenverkauf

Le Carreau - Scène nationale de Forbach et de l'Est Mosellan
Avenue Saint-Rémy | B.P. 40190
F - 57603 Forbach Cedex

Kassenöffnungszeiten
Montag-Freitag 14:00-18:00

Tel +33(0) 3 87 84 64 34
(Auskunft in deutscher Sprache)

 Mail

Saarländisches Staatstheater
Schillerplatz 2
66111 Saarbrücken

Kassenöffnungszeiten
Montag-Freitag 10:00-18:00
Samstag 10:00-13:00

Tel +49(0)681 3092 486

Mail


 
 
Wir sind Rechtsträger von:
La fondation est porteuse juridique de :
Deutsch Französischer Kulturrat Festival Perspektives
COLORS OF POP