Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit - Digitale Steine - Pierres numériques

Projekt Digitale Steine - Pierres Numériques INTERREG V-A Großregion 2014/2020

Die Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit hat den Auftrag, kulturelle Angebote in der Großregion anzuregen und gemeinsam mit Kooperationspartnern im Kulturbereich umzusetzen. Einer ihrer Schwerpunkte liegt dabei auf zeitgenössischem Theater und Performance und wird im Rahmen des Festival PERSPECTIVES, dessen Rechtsträger die Stiftung ist, durchgeführt.

In den kommenden Jahren steht im neu aufgelegten INTERREG-Projekt Digitale Steine - Pierres Numériques die künstlerische und inhaltliche Auseinandersetzung mit herausragenden Orten des industriellen Erbes im einstigen Kohle/Stahlrevier Saarland/Lothringen im Vordergrund, die sich hervorragend als Spielorte für neue Formate der Inszenierung eignen. Dadurch wird ein breites grenzüberschreitendes Publikum auf diese Orte des kulturellen Erbes aufmerksam gemacht. Im Mittelpunkt stand in der Festivalausgabe 2016 das E-Werk, das 1908 als Elektromotorenzentrale eines Eisen- und Stahlwerks auf den Saarterrassen Burbach gebaut wurde.

Die Gesamtheit der Aktionen im Projektzeitraum zielt außerdem darauf ab, den grenzüberschreitenden Austausch, die Mobilität der kulturellen Akteure, der Werke und der Künstler, aber insbesondere des Publikums in der Großregion und darüber hinaus zu fördern und zu intensivieren.

Anlässlich des Festival PERSPECTIVES 2016 haben im Rahmen des Projekts Digitale Steine - Pierres Numériques folgende Veranstaltungen im E-Werk stattgefunden:





Ausdrucken  Fenster schließen